Hamburg

Produktionsschulen in Hamburg

psa

Produktionsschule Altona gGmbH

Geschäftsführer: Martin Krinke
Leverkusenstr. 13
22761 Hamburg

Tel.: 040 / 851 77 0 – 7
Fax: 040 / 851 77 0 – 97

eMail: info@psa-hamburg.de
Web: www.psa-hamburg.de

Kurzkonzept

In der Produktionsschule (PSA) werden Waren und Dienstleistungen produziert und vermarktet. Die Waren werden nicht für den Eigenbedarf hergestellt, sondern auf dem Markt angeboten. Die Produktionsschule verfügt über Werkstätten, in denen die Herstellung von Waren und Dienstleistungen möglich ist. Die Arbeitszeit der Jugendlichen sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter orientiert sich am gewerblichen Arbeitstag. Die Produktionsschule ist eine Ganztagsschule. Die Jugendlichen erhalten einen Lohn. Produkte und Dienstleistungen der Produktionsschule erfüllen professionelle Qualitätsansprüche und sind marktfähig.

Zielgruppe

Die Produktionsschule ist für den Besuch von 60 Schülerinnen und Schülern vorgesehen. Es handelt sich dabei um berufsschulpflichtige Jugendliche, die ihre Vollzeitschulpflicht in der Regel ohne Schulabschluss beendet haben und bei denen zu erwarten ist, dass sie kein anderes schulisches Angebot annehmen werden.

Küche / Kantine

Die Küche der Produktionsschule Altona versorgt täglich alle Schüler und Mitarbeiter mit einem Frühstücksbuffet und Mittagessen. Mittags kommen Gäste aus den umliegenden Büros und Betrieben hinzu. Wir produzieren täglich ca. 80 Mittagsmenüs, die aus einem Salat, dem Hauptgericht und einem Dessert bestehen. Außerdem bieten wir auch immer eine vegetarische Alternative.

Medienwerkstatt

Im Bereich Webdesign beschäftigen wir uns mit der Gestaltung, “Programmierung” und Pflege von Webseiten.

Grafikwerkstatt

Im Bereich Druckgrafik entstehen unter anderem Plakate, Orientierungspläne, Flyer und Türschilder.

Malerwerkstatt

Die Malerwerkstatt beschäftigt sich damit, Innenwände, Decken, Böden und Fassaden von Gebäuden mit den unterschiedlichsten Materialien zu verschönern oder gegen schädliche Einflüsse zu schützen. Nachdem die Teilnehmer sich Grundlagen des Malerhandwerks in der Lernwerkstatt erarbeitet haben, erproben sie ihr Können an realen Aufträgen.

Tischlerwerkstatt

Die Arbeit in der Tischlerei ist organisiert wie in einem normalen Handwerksbetrieb. Unsere Werkstatt ist gut ausgestattet. Wir arbeiten für staatliche und private Auftraggeber mit den Schwerpunkten Möbelproduktion, Messe- und Ausstellungsbau. Termingerechte Auftragsabwicklung ist selbstverständlich. Häufig wird direkt auf einer Baustelle gearbeitet.

Zugangsvoraussetzungen

Schulpflichtig, Alter 15 – 18 Jahre,

Merkmale

Die Schüler erhalten ein monatliches Schülergeld in Höhe
von 150.- € brutto. Sie können innerhalb eines Jahres den Hauptschulabschluß erreichen.