Qualitätssiegel QPS

Ziele des QPS

Das QPS bescheinigt der auditierten Produktionsschule, dass das erreichte Arbeits- und Entwicklungsniveau den Mindestanforderungen des Bundesverbandes Produktionsschulen entspricht. Es ist der Abgleich zwischen pädagogisch gelebter Praxis einer Produktionsschule mit den vom Bundesverband formulierten Qualitätsstandards. Das QPS dokumentiert die bisher erreichte Entwicklung der Produktionsschule, bietet Ansatzpunkte für die Weiterentwicklung und ist ein Instrument der inhaltlich-pädagogischen Qualitätssicherung. Perspektivisch wird mit dem Qualitätssiegel Produktionsschule Beliebigkeit und Unverbindlichkeit in der Förderlandschaft vermieden.

Die Mitgliederversammlung 2012 des Bundesverbandes Produktionsschulen e.V. hat beschlossen, dass das bisher erprobte Verfahren in ein Regelangebot zum Qualitätssiegel Produktionsschule QPS überführt wird. Der Arbeitskreis Qualität ist beauftragt,  die anstehenden Audits zu organisieren und sich um die Ausbildung weiterer Auditoren zu kümmen. Der Preis pro Audit beträgt für Mitglieder des Bundesverbandes Produktionsschulen e.V. 2.500,00 € und für Nicht-Mitglieder 4.500,00 €. Die Anmeldung zum QPS-Verfahren läuft über die Geschäftsstelle des Bundesverbandes.Für die potentiellen Nutzer ist ein Materialienband erstellt worden. Für weitere Informationen rund um das QPS-Siegel steht die Bundesgeschäftsstelle bereit. Hier jetzt die Links zu den Produktionsschulen mit QPS-Siegel:

CJD Produktionsschule Wolgast

Produktionsschule Am Abendstern

Produktionsschule Grümel

Produktionsschule Steinburg

Produktionsschule low-tec Düren

QPS-Materialienband

QPS-Materialienband

Download Materialienband

Download QPS-Flyer

Download QualitätsstandardsDeckblatt_Qualitätsstandards

Download Verfahrensdokumentation